Neuer Schwung für Ihre mobile Website

Dieser Artikel ist bereits bei Think with Google Kanada erschienen und beschreibt, wie wichtig die Geschwindigkeit auf Mobilgeräten für globale und nationale Unternehmen ist.

Kennen wir das nicht alle? Man möchte ein Produkt online kaufen, nimmt sein Smartphone zur Hand und versucht, es im Web zu finden. Doch das ist leichter gesagt als getan. Denn die Website lädt viel zu langsam. Das, wonach man sucht, ist partout nicht zu finden. Der Bezahlvorgang dauert eine gefühlte Ewigkeit. Frustriert bricht man den Kauf ab.

All das kann sich verheerend auf den Gewinn eines Unternehmens auswirken. Ein Beispiel aus dem Einzelhandel: Verzögert sich die Seitenladezeit nur um eine Sekunde, wird die Anzahl der Conversions um bis zu 20 Prozent verringert.1 Im Umkehrschluss heißt das: Zu viele Unternehmen verschenken wertvolle Conversions, die eigentlich schnell und einfach zu erzielen wären.

Die gute Nachricht: Mit unseren fünf Tipps schaffen Sie schnell Abhilfe und sind auf dem besten Weg zu einer optimalen mobilen Website. Dass diese Optimierungen sofort zu mehr Gewinn führen, hat ein Unternehmen selbst erlebt.

In fünf Schritten zu einer schnelleren mobilen Website

Neuer Schwung für Ihre mobile Website

Beschleunigen und reduzieren

Letztes Jahr haben mein Team bei Google und ich 100 der umfangreichsten und meistbesuchten mobilen Websites in Kanada überprüft. Überall sind wir auf dieselben Probleme gestoßen. Und diese sind keineswegs kanadaspezifisch.

Hier finden Sie fünf Gegenmaßnahmen, mit denen Sie die größte Wirkung erzielen:

  1. Geschwindigkeit der mobilen Website prüfen: Ermitteln Sie mit dem kostenlosen Tool Test My Site den Status Quo. Dabei wird die Leistung der mobilen Website bewertet und Sie erhalten maßgeschneiderte Lösungen, um die Geschwindigkeit zu steigern. Sie erfahren auch, wie Ihre Websitegeschwindigkeit im Vergleich zu Mitbewerbern abschneidet und wie sich das womöglich auf das Umsatzpotenzial Ihres Unternehmens auswirkt.
  2. Webseitengröße reduzieren: Die Websites, die wir untersucht haben, waren für Mobilgeräte viel zu groß. Die durchschnittliche Größe einer mobilen Website in Kanada beträgt 3.000 KB.2 Weltweit liegen 79 Prozent der Seiten bei über 1 MB. 53 Prozent bei über 2 MB und 23 Prozent sogar bei mehr als 4 MB.3 Auf Mobilgeräten entscheiden Millisekunden über Erfolg und Misserfolg. Ihre potenziellen Kunden wollen nicht so viele Daten herunterladen und mehrere Sekunden darauf warten, dass Ihre Website lädt. Deshalb sollten Sie Webseitengrößen von weniger als 1.000 KB anstreben.
  3. Automatische Bilderkarussells entfernen: Ihre potenziellen Kunden sehen wahrscheinlich nur das erste Bild eines Karussells, bevor sie scrollen. Wenn Sie die Webseitengröße gering halten möchten, sollten Sie zuallererst Karussells entfernen.
  4. Suche optimieren: Platzieren Sie das Suchfeld auf Ihrer mobilen Website "above the fold". Damit ist der ohne Scrollen sichtbare Teil gemeint. Dann können potenzielle Kunden direkt mit einer Suche auf Ihrer Website starten. Außerdem schleichen sich auf Mobilgeräten besonders gern Tippfehler ein. Diese sollten automatisch korrigiert werden.
  5. Bezahlvorgang beschleunigen: Auf vielen Websites dauert dieser Prozess zu lang. Wiederkehrende Kunden können Sie unterstützen, indem Sie z. B. die Informationen zum letzten Kauf speichern oder Dienste wie PayPal oder Google Pay einsetzen. Idealerweise sollte der Nutzer nur wenige Male tippen müssen, um einen Kauf abzuschließen.

Ein Unternehmen hat diesen Ansatz bereits erfolgreich umgesetzt

1-800-Got-Junk?, ein Entrümpelungsunternehmen aus Vancouver mit Franchisenehmern in Nordamerika und Australien, wollte die Terminvereinbarung auf Mobilgeräten vereinfachen. Das zuständige Team hat die Webseitengröße reduziert, die Formulare optimiert und das Kalenderbuchungssystem für mobile Nutzer vereinfacht – und so unmittelbar hervorragende Ergebnisse erzielt.

Ergebnisse von 1-800-Got-Junk? nach den Optimierungsmaßnahmen

Neuer Schwung für Ihre mobile Website

Im November 2018 hat das Unternehmen innerhalb von 28 Tagen 19 Prozent mehr mobile Sitzungen im Vergleich zum Vorjahr verzeichnet und der Einstieg über das mobile Onlinebuchungssystem nahm um 13 Prozent zu. Dank der um 28 Prozent verkürzten Seitenladezeit wurde auch die Absprungrate um 4 Prozent reduziert.

"Durch die verbesserte mobile Website hat unser gewöhnliches Entrümpelungsgeschäft ein Alleinstellungsmerkmal", so Geoff Henshaw, Vice President, Digital Marketing and Customer Insights bei 1-800-Got-Junk?.

Die vorgestellten Lösungen gibt es bereits und sie lassen sich schnell um- und einsetzen. Erstellen Sie am besten zuerst einen Maßnahmenplan und behalten Sie die Geschwindigkeit auf Mobilgeräten immer im Auge. Dann steht einer reibungslosen Zukunft nichts mehr im Wege.

Mit nutzerfreundlichen mobilen Webseiten mehr Conversions erzielen