HTML5 ist flexibler als Flash, das nicht von allen Browsern und Geräten unterstützt wird, und entwickelt sich dadurch zum neuen Standard für Webinhalte und digitale Werbung. HTML5 ist derzeit in aller Munde, es gibt jedoch immer noch Hindernisse für seinen umfassenden Einsatz. Wir haben vier solche Hindernisse für Agenturen identifiziert, die in die Mobil-Werbung einsteigen wollen – und zwei Möglichkeiten, den Weg für eine stärkere Konzentration auf Mobilgeräte freizumachen.