Beim Verständnis der Trends im Konsum von Modemedien italienischer Frauen geht es vor allem um die Frage, ob sich ihr Schwerpunkt vom Print- in den Digitalbereich verlagert. Wir fanden heraus, dass der digitale Konsum zwar zunimmt, die Konsumentinnen aber beide Arten von Medien nützen, um einander ergänzende Bedürfnisse zu stillen. Es besteht im Digitalbereich die Chance auf eine Erhöhung des Marktanteils durch das Widerspiegeln der Wahllosigkeit gedruckter Inhalte bei gleichzeitig verbesserter Funktionalität für die Erleichterung von Kaufentscheidungen.