Die Deutschen entscheiden über ihren Neuwagenkauf immer spontaner und nutzen zunehmend das Smartphone, um sich über Marken und Modelle zu informieren. Das ergab die jährliche „Global Auto Study“ des Marktforschungsinstituts TNS Infratest im Auftrag von Google, für die 500 Neuwagenkäufer befragt wurden.

Deutsche entscheiden spontan

Im Durchschnitt informieren sich die Deutschen ungefähr fünf Wochen lang, bevor sie ein neues Auto kaufen. Im Vorjahr waren es noch acht Wochen. Dabei wissen 60 Prozent zu Beginn noch nicht, welche Marke oder welches Modell sie kaufen möchten. Die unter 25-Jährigen sind noch unentschlossener (83 Prozent). Sie entwickeln erst im Laufe des Informationsprozesses Präferenzen.

Smartphone wird wichtiger

Das Smartphone wird von nahezu jedem Zweiten (45 Prozent) als Recherche-Tool beim Informationsprozess verwendet. Menschen, die sich mobil über Modelle und Marken schlau machen, verbringen 39 Prozent ihrer gesamten Online-Recherchezeit mit dem Smartphone. Am Desktop wird auch noch viel zum Neuwagenkauf recherchiert.

Online-Videos als Entscheidungshelfer

Die Hälfte der Deutschen (54 Prozent) nutzt Online-Videos für die Kaufentscheidung. Insbesondere Erstkäufer sehen sie sich an (77 Prozent). Einem Drittel der Befragten helfen Videos bei der finalen Kaufentscheidung und 40 Prozent erfahren per Video von neuen Modellen oder Marken, die sie vorher nicht in Betracht gezogen haben. Über die Hälfte der angeschauten Videos stammen von Autoherstellern (55 Prozent).

„Interessierte informieren sich online vor dem Erwerb eines Autos. Allerdings entscheiden sie sich wesentlich schneller als noch vor einem Jahr. Umso wichtiger, dass Hersteller und Händler diese fünf Wochen nutzen, um Interessenten zu Käufern zu machen. Dies können sie umsetzen, indem sie erstens Konsumenten zusätzlich über das Smartphone ansprechen, da vermehrt mobil nach Informationen gesucht wird. Und zweitens zeigt die Studie, dass die Markenpräferenz vor dem Informationsprozess häufig nicht gegeben ist. Dort können Hersteller und Händler die Interessenten mit einer guten Online-Präsenz von der eigenen Marke überzeugen beziehungsweise sie umstimmen“, erklärt Richard Offermann, Industry Head Automotive bei Google.

„Die Studie „Global Auto Study“ setzte das Marktforschungsinstitut TNS Infratest im März und April 2015 im Auftrag von Google um. Dazu wurden in Deutschland 500 Neuwagenkäufer zu ihrem Informations- und Entscheidungsverhalten beim Kauf befragt.