Wie der Einzelhandel die wirtschaftliche Erholung vorantreiben kann

Matt Brittin / September 2020

Wir möchten Einzelhändlern helfen, schnell wieder Fuß zu fassen, und stellen ihnen dazu Schulungen, Tools und aktuelle Informationen zur Verfügung. Den ganzen September über haben wir eng mit 7.500 Einzelhändlern in Europa, Afrika und im Nahen Osten sowie mit Industrieverbänden zusammengearbeitet. In Deutschland haben wir Anfang dieses Monats zusammen mit dem Handelsverband Deutschland (HDE) und anderen Partnern die Initiative ZukunftHandel ins Leben gerufen – ein breit angelegtes Digitalisierungsprogramm für den Einzelhandel. Das Feedback von Einzelhändlern aus verschiedenen Branchen und Ländern haben wir als Grundlage genommen, um unsere Produkte und Dienstleistungen anzupassen und weiterzuentwickeln. Jetzt führen wir sie weltweit ein, um einen Beitrag zur wirtschaftlichen Erholung zu leisten.

Mit kostenlosen Einträgen auf dem Shopping-Tab mehr potenzielle Kunden erreichen

Einzelhändler können ihre Produkte in Europa, Afrika und im Nahen Osten jetzt kostenlos auf dem Shopping-Tab präsentieren. Ab Mitte Oktober werden in den Suchergebnissen auf dem Shopping-Tab weltweit vorzugsweise kostenlose Einträge aufgeführt, damit Einzelhändler mehr potenzielle Kunden erreichen können. Dabei spielt es keine Rolle, ob sie auch auf Google werben oder nicht. Kaufinteressenten sehen also mehr Produkte von mehr Händlern – genau zu Beginn des Weihnachts- und Jahresendgeschäfts.

Einzelhändler, die schon mit Google Ads Anzeigen schalten, können die Leistung ihrer bezahlten Kampagnen durch die kostenlosen Einträge auf dem Shopping-Tab steigern. In den USA haben wir die kostenlosen Einträge bereits vor ein paar Monaten eingeführt – mit Erfolg: Einzelhändler, die Einträge hinzugefügt haben und Anzeigen schalten, konnten durchschnittlich doppelt so viele Impressionen bzw. 50 Prozent mehr Webseitenbesuche erzielen. Kleine und mittlere Unternehmen haben davon bisher am meisten profitiert.

Ebene 1.png

Wenn Sie das Merchant Center und Shopping-Anzeigen schon verwenden, müssen Sie nichts weiter unternehmen. Ihre Einträge werden automatisch kostenlos aufgeführt. Für Einzelhändler, die neu dazustoßen, gestalten wir in den nächsten Wochen und Monaten den Onboarding-Prozess so einfach wie möglich. In Europa können Sie für die kostenlosen Einträge einen beliebigen Preisvergleichsportale auswählen.

Kunden mit vertrauenswürdigen Fachleuten aus der Region verbinden

Viele Menschen kaufen vor Ort, in ihrer Nähe ein, da sie mehr Zeit zu Hause verbringen ‒ Suchanfragen mit "in meiner Nähe verfügbar" im Titel haben sich weltweit verdoppelt. In der ersten Jahreshälfte 2020 stiegen die Suchanfragen nach lokalen Handwerksdienstleistungen in mehreren europäischen Ländern innerhalb eines Jahres um über 25 Prozent.

Um vertrauenswürdigen Unternehmen dabei zu helfen, Kunden zu erreichen, führen wir Google Lokale Dienstleistungen in Deutschland und einigen anderen Ländern ein.

Mit Anzeigen für lokale Dienstleistungen ist es für potenzielle Kunden einfach, passende Dienstleistungsangebote wie Klempner, Elektriker oder Reinigungsdienste online zu finden und sich mit den entsprechenden Betrieben direkt in Verbindung zu setzen. Zusätzlich bietet Google Unternehmen das Google Käuferschutz-Logo an, womit sie sich als vertrauenswürdiger Anbieter online etablieren können.

So schaffen Kleinunternehmen den Sprung ins Internet

Eine Onlinepräsenz ist für den Erfolg eines Unternehmen heute wichtiger als je zuvor. Laut einer YouGov-Studie von 2019 gaben jedoch rund ein Drittel der befragten Kleinunternehmen in sechs europäischen Ländern an, keine eigene Website zu haben.

Um vor allem kleine und mittelgroße Handelsbetriebe bei ihrer Digitalisierung zu unterstützen, hat Google in Zusammenarbeit mit dem HDE die Initiative ZukunftHandel gestartet. Sie bietet einen digitalen Baukasten aus Instrumenten und Trainings zur Erstellung eigener Websites, zu den Grundlagen des E-Commerce, zur Online-Sicherheit oder zum Online-Marketing. Außerdem haben wir die Funktionen von Grow My Store in Deutschland erweitert. Mit diesem kostenlosen Tool können Einzelhändler mehr Websitezugriffe durch potenzielle Kunden erzielen und das Einkaufserlebnis im Web optimieren.

Wer digitale Tools erfolgreich einsetzen kann, ist in Zeiten von Corona klar im Vorteil. Sie fördern eine gute Zusammenarbeit – und damit können alle schneller wieder auf die Beine kommen: Einzelhändler, ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Kundinnen und Kunden sowie die gesamte Wirtschaft.

Matt Brittin, President, EMEA Business & Operations

Matt Brittin

President, EMEA Business & Operations Google